Kleine Kirche Békéscsaba

Architekt: Fajzi Építész Stúdió

Békéscsaba, Ungarn

Im Jahr 1745 erbaut und später um zwei Seitenflügel erweitert, wurde die erste evangelische Kirche von Békéscsaba bereits zum Ende des 18. Jahrhunderts zu klein für die wachsende Zahl der Gemeindemitglieder.

Heute als „Kleine Kirche von Békéscsaba“ bezeichnet, dient das architektonisch wertvolle Gebäude auch nach dem Bau der Großen Kirche direkt gegenüber noch immer als Andachtsstätte. Das weißgetünchte und schlicht gehaltene Innere der Kleinen Kirche läßt den Besucher zur Ruhe kommen und die Stille genießen.

Bei der Renovierung des Bodens im Jahr 2021 wurden geschliffene Platten aus VeroStone Jura Gold in den Maßen 40 x 40 x 2cm und Sockelleisten aus dem gleichen Material verlegt. Rohblöcke aus Jura Gold wurden für die Altarstufen geliefert, die dann vor Ort produziert wurden.

Der Naturstein harmoniert wunderbar mit der Gesamtausstattung der Kirche und trägt so viel zur Ästhetik des Innenraums bei.

  • bekescsaba-152508-b.jpg
  • bekescsaba-152605-b.jpg
  • bekescsaba-152741-b.jpg
  • bekescsaba-154734-b.jpg
  • bekescsaba-152655-b.jpg
  • bekescsaba-2220a-b.jpg
  • bekescsaba-2222-b.jpg
  • bekescsaba-152338-b.jpg

News